Metz und Burgund

Achtung!Erste Kurve, wir kommen in Metz an. Eine Stadt , die viele architektonische Besonderheiten anbietet: ihre breite Place d’Armes, Ort von vielen ehemaligen Geschichten und aktuelle Veranstaltungen, , der Gouverneurpalast, die gepflasterte Fußgängerzone, die Bahnhof aus Vogesensandsteine (unter Denkmalschutz gestellt und als „Monument historique“ klassifiziert)und die Kathedrale, die dritthöchste gotische in Frankreich mit ihren großen Kirchenfenstern von Chagall(unter anderen).

Für die, die sich an Kathedrale interessieren, gibt es auch in die Nachbarregion Champagne-Ardennes die berühmte Kathedrale Notre-Dame von Reims, wo viele französische Königen (Henri I., Philippe II., Ludwig IX, Charles VII…) gekrönt wurden.

Danach ist eine Haarnadelkurve, Richtung Burgund! Diese Region hat  in der Geschichte eine große Rolle geübt. Im XV. Jahrhundert besassen die Herzoge von Burgund viele Gebiete (von den Niederlände bis zur Grenze von Savoie) und man kann noch heute Ihr Palast in der schönen Stadt Dijon besichtigen, und einen ganzen Teil der französischen Geschichte entdecken.